rc-consulta

Jubiläum rc consulta > 10 Jahre Beratung und Forschung: Facetten und Einsichten

 

Berichte und Mandate

Ausgewählte Berichte und Mandate nach Themenbereichen, umfassende Informationen finden sich unter „Schwerpunkten“ und „Publikationen“.

Politik der Frühen Kindheit

Angebote der frühen Kindheit in der Stadt Zürich: Situationsanalyse und Handlungsbedarf

Auftraggebende: Stadt Zürich, Sozialdepartement, Schul- und Sportdepartement, Gesundheits- und Umweltdepartement

Verfasserinnen: Susanne Stern und Andrea von Dach, INFRAS, in Zusammenarbeit mit Ruth Calderón, rc consulta

> Schlussbericht Situationsanalyse frühe Kindheit Stadt Zürich

> INFRAS, 27.11.2020: So steht es um die frühe Förderung in Zürich

Sensibilisierung vor Ort. Kantonale und kommunale Netzwerke zu Gesundheit und Integration in der frühen Kindheit

Herausgeberin: Tripartite Konferenz Dialog „Aufwachsen“, Bern, Mai 2018

Verfasserin: Ruth Calderón

> Projektdokumentation

> Separater Anhang: Foliensatz

Sensibilisation sur place. Réseaux cantonaux et communaux Santé et Intégration pour la petite enfance.

Editeur: Conférence tripartite Dialogue « Dès la naissance », Berne, mai 2018

Rédaction: Ruth Calderón

> Documentation

Handbuch zum Primokiz Prozess. Entwicklung einer umfassenden Strategie Frühe Kindheit. > Website

Herausgeberin: Jacobs Foundation, Zürich 2016

Verfasserinnen: Ruth Calderón, Doris Edelmann, Heidi Simoni, in Zusammenarbeit mit Susanne Stern

Primokiz – Frühe Förderung lokal vernetzt > Website

Ein Programm der Jacobs Foundation
Mitglied des ExpertInnenpools zur Begleitung der Programmstädte und -kantone

Ich berate Ihren Kanton, Ihre Gemeinde oder Stadt bei der Planung und Erarbeitung der Situationsanalyse und Strategie zur frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.

Beispiele Beratung und Begleitung:
Kanton St.Gallen – Frühe Kindheit
Stadt Grenchen – Primokiz-Programmstadt
Stadt Zürich
Stadt Zofingen – Primokiz Programmstadt
Gemeinde Horgen: Primokiz Programmstadt
Ville de Martigny – Coordination Petite Enfance
Ville de Bulle FR
Ville de Gland VD
Stadt Dietikon ZH
Gemeinde Dietlikon ZH

Konzept Primokiz Zofingen. Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung,

im Rahmen des Programms Primokiz, Jacobs Foundation, Oktober 2015

Verfasserinnen: Livia Lustenberger, Silvana Chiera (Kind Jugend Familie, Stadt Zofingen),
Ruth Calderón, rc consulta Bern

> Konzept

> Medienmitteilung des Stadtrates Zofingen: Stadtrat Zofingen setzt auf frühkindliche Förderung, vom 30.10.2015

> Medienbericht und > Kommentar Zofinger Tagblatt vom 5. November 2015

Konzept der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.

Projekt Primokiz, Grenchen 2015

Verfasserinnen: Maya Karlen, Barbara Danz (Schulverwaltung Stadt Grenchen), Ruth Calderón, rc consulta Bern

> Situationsanalyse Stadt Grenchen, Mai 2014

> Konzept Stadt Grenchen, November 2015

> Medienbericht: Alle Kinder sollen die gleichen Chancen haben. Solothurnerzeitung,   18.10.2014

> Koordinationsstelle Frühe Förderung, Stadt Grenchen


 

Familienzentren

Grundlagenstudie zu Begegnungsorten für Familien, deren Ausgestaltung und deren Nutzen für die Gemeinden im Kanton Aargau

Auftraggeber: Departement Gesundheit und Soziales Kanton Aargau, Kantonaler Sozialdienst,
Fachstelle Alter und Familie (Begegnungsorte für Familien)

Auftragnehmende: Netzwerk Bildung und Familie - Arbeitsgruppe Familienzentren (Ruth Calderón, Maya Mulle)

> Grundlagenstudie, November 2020

> Begegnungsorte für Familien: Netzwerk Bildung und Familie

Minijobs in Familienzentren zur Förderung von Eltern. Eine Arbeitshilfe.

Netzwerk Bildung und Familie (Hrsg.), Zürich 2020

Verfasserinnen: Ruth Calderón und Maya Mulle

> Arbeitshilfe

> Wie können Minijobs zur Förderung der Eltern beitragen? Folien Zoom-Austauschtreffen 10. Mai 2021

«Kleines Pensum – Grosse Wirkung»,
Minijobs – Pilotprojekt im Kanton Basel-Landschaft

Laufzeit: 2021 bis Mitte 2024

Projektpartner: Netzwerk Bildung und Familie, Pro Familia Basel Regio, AMIE Basel – Berufseinstieg für Mütter

> Factsheet Pilotprojekt

Familienzentren in der Deutschschweiz. Eine Bestandesaufnahme.

Netzwerk Bildung und Familie (Hrsg.), Zürich 2017

Verfasserinnen: Ruth Calderón und Maya Mulle

> Bericht

> Zusammenfassung

> Folien Referat

Finanzierung von Familienzentren:
Sinnvolle (Wirkungs-)Ziele und Leistungsvereinbarungen

Tagung Familienzentren, Olten, 14. Juni 2019

> Atelier-Beitrag

Arbeitsgruppe Familienzentren, Netzwerk Bildung und Familie > Website

 


 

Migration und Sprache

Neuer Bachelor-Studiengang „Sprachliche Integration – Deutsch als Fremd- und Zweitsprache“ - Arbeitsmarktanalyse

Auftraggeberin: ZHAW, Abteilung Linguistik

Durchführung Arbeitsmarktanalyse: rc consulta in Zusammenarbeit mit dem Büro BASS

MEL – Aus- und Weiterbildung für interkulturelles Dolmetschen und Vermitteln:
Evaluation des beruflichen und persönlichen Nutzens für die AbsolventInnen

Auftraggeberin: HEKS – Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz, Regionalstelle beider Basel. Andrea Ruder, Programmleitung MEL

Verfasserinnen: Ruth Calderón, rc consulta, in Zusammenarbeit mit Rosa Amelia Fierro, Bern

> Schlussbericht

> Zusammenfassung

> HEKS-Magazin: Artikel 2019

Erkenntnisse aus 25 Jahren interkulturellem Übersetzen und Vermitteln

Referat an der Nordwestschweizer Fachtagung Interkulturelles Vermitteln und Übersetzen, Sissach, 2. Februar 2013

Evaluation der Programme „Linguadukt AG/SO und Linguadukt beider Basel“: Untersuchung der KundInnenzufriedenheit

Auftraggeberin: HEKS – Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz, Zürich,
Linguadukt beider Basel sowie Linguadukt AG/SO, 2017

Verfasserinnen: Ruth Calderón, rc consulta Bern, in Zusammenarbeit mit Désirée Stocker, Büro BASS, Bern

> Zusammenfassung Schlussbericht

Behörden- und Gerichtsdolmetschen
Kanton Basel-Stadt: Entwicklung der Qualitätssicherung Dolmetscherwesen Gerichte Basel-Stadt

Verband der Behörden- und Gerichtsdolmetschenden Nordwestschweiz VBGD:

Unterstützung bei der Verbandsgründung >www.vbgd.ch

Arbeitssituation und Weiterbildungsbedürfnisse von Lehrpersonen für Kurse in Heimatlicher Sprache und Kultur (HSK)

Beitrag an der COHEP-Tagung „Transkultur und Bildung“, Universität Freiburg, 14.06.2013

Les enseignants de cours de langue et culture d’origine. Perspectives pour un soutien efficace et durable au plurilinguisme auprès des enfants de migrants. > link

Rosita Fibbi und Ruth Calderón (2017). In Gremion L., Ramel S., Angelucci V., & Kalubi J. (Eds.), Vers une école inclusive: Regards croisés sur les défis actuels (pp. 55-66). University of Ottawa Press.

 


 

Migration und Integration

Evaluation Projekt „Prävention gegen weibliche Genitalverstümmelung FGM 2016 – 2019“ > Projektbeschrieb pdf

> Schlussbericht

> Zusammenfassung

Auftraggeberin: Caritas Schweiz, Fachstelle Integration, Luzern
Auftragnehmende: Ruth Calderón, rc consulta, Bern

Kantonales Integrationsprogramm 2014-2017:
Bestandesaufnahme Beratungsstruktur im Kanton Zug > Projektergebnis pdf

Auftraggeberin: Kantonales Sozialamt Zug (Kantonales Integrationsprogramm)
Auftragnehmende: Arbeitsgemeinschaft INFRAS / rc consulta

Integration from the beginning. Welcome conversations for migrants in the Canton of Lucerne, Switzerland.

Beitrag an der Konferenz „Europe on the move – Participation and Integration of EU-citizens”, Bundesministerium für Inneres, 7.– 8.05.2013

 


Ruth Calderón-Grossenbacher, lic. phil. I
rc consulta, Konsumstrasse 20, CH – 3007 Bern
Tel. +41 (0)31 558 59 43, , www.rc-consulta.ch